Autor: Jasmin Preisig

6h Rennen Abu Dhabi vom 19.-21. Januar 2023

Direkt von Dubai ging es nach Abu Dhabi. Dazwischen lagen aber auch noch 1-2 Urlaubstage drin😉 Sobald die LKW’s mit den Containern auf dem Yas Marina Circuit waren, konnte alles ausgeladen und für das bevorstehende 6 Stunden Rennen Abu Dhabi aufgebaut werden. Für mich war es das erste Rennen auf dieser F1 Strecke. Dieses Wochenende teilte ich mir das Auto mit Ivars Vallers, Ricky Combers und Nicolas Baert. Grundsätzlich wären wir dieses Rennen zu dritt gefahren, da aber einer kurz vorher krank wurde, dann aber doch aufkreuzte (Männer halt 😛 hihi), waren wir 4 Fahrer. Nach dem Track-Walk vom Donnerstagabend war ich ready. Es gab schon die eine oder andere «heikle» Kurve – gerade um das Hotel herum – doch grundsätzlich war die Strecke einfach nur geil! Im Qualifying lagen wir mit Q1 und Q2 auf P1. Da wir leider im Q3 wegen Track-Limits keine Runde hatten, lag für uns nur P3 drin. Aber das Rennen dauerte ja 6 Stunden – also keine Panik… Ivars fuhr den Start um 16:00 Uhr, danach Ricky, dann Nico …

24h Rennen Dubai vom 13.-15. Januar 2023

Die neue Saison 2023 hat bereits wieder begonnen. Von Kuwait wurde unser Audi RS3 TCR direkt nach Dubai verschifft. Leider mit etwas Verspätung, aber trotzdem noch knapp rechtzeitig traf das Fahrzeug in Dubai ein. Die Zeit wurde knapp, da noch diverse Reparaturen nach dem Unfall und den technischen Problemen in Kuwait repariert werden mussten. Da wir im Jahr 2022 sehr viele technische Probleme hatten, wollten wir im neuen Jahr richtig an-greifen. Mit der Startnummer 121 hofften wir auf neues Glück. Doch das Glück liess noch auf sich warten – doch dazu später… Wir starteten zu viert auf dem Auto: Ivars Vallers, Calle Bergmann und Andreas Höfler. Somit waren Fahrer aus 4 Nationen  im Auto, nämlich Litauen, Schweden, Österreich und die Schweiz. Es kamen alle gut mit dem Auto und der Strecke zurecht. Wir hatten ein super Qualifying und konnten unsere Perle auf die Poleposition stellen – wow! Ich fuhr den Start. Durch einen Unfall und eine darauffolgende Code-60 Phase gab dies für mich dann sogar wieder einmal einen Doppelstint. Zum Glück funktionierte das Trinksystem 😛 …

12h Rennen Kuwait vom 1.-3. Dezember 2022

Vergangenes Wochenende fand das Saisonfinale in Kuwait statt. Die Rennstrecke wurde Ende 2018 gebaut und nun fand zum ersten Mal ein internationales Rennen auf dieser neuen Strecke statt. Wir waren alle sehr auf die Strecke und natürlich auch auf das Land Kuwait gespannt. Mir einer Besetzung von 7 Mechanikern flogen wir von Zürich nach Istanbul und von dort weiter nach Kuwait. Das Rennauto wurde bereits Anfangs Oktober in den Container verladen und sollte am Montag an der Strecke ankommen – mit Betonung auf «sollte». Ivars und ich hatten bei diesem Rennen einen einheimischen Fahrer an Board. Mohammad Al Sabah kannte bereits die Rennstrecke – jedoch noch nicht unseren Audi. Er zeigte uns am Dienstag einige schöne Ecken von Kuwait und am Mittwoch wollten wir eigentlich den Container ausladen – aber «unser» Kontainer und noch weitere sind am Zoll in Jeddah (Saudi Arabien) hängen geblieben… Infolge dieser Verzögerung kam das Auto dann erst morgens um 03:00 in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag an der Strecke an. So gab es eine sehr kurze Nacht für unsere …

24h Rennen Barcelona vom 09.-11. September 2022

Das letzte Rennen der Europameisterschaft wurde in Barcelona ausgetragen – auf einer sehr schönen Strecke! Das Wetter versprach warm zu werden und so wollten wir diese 24 Stunden unbedingt durchfahren – ohne grösseren Zwischenfall… Wir testeten den ganzen Donnerstag und sammelten dabei unzählige Strecken-Kilometer. Doch irgendwie waren wir nicht ganz happy mit dem Setup – wir Fahrer wurden nicht ganz «warm» mit dem Audi. Doch auf das Qualifying hin am Freitag-Nachmittag hat dann alles gepasst. Das 24h-Rennen Barcelona fuhr ich im Fahrer-Team mit Ivars Vallers, Marlon Menden und mit dem aktuellen WTCR-Meister Rob Huff. Dabei konnte ich einiges von ihm dazulernen. Wir hatten ein super Qualy und setzten unseren Audi zuvorderst an die Startreihe ->  Poleposition für Wolfpower-Racing! Endlich hatte es wieder mal geklappt. Das Rennen startete am Samstag um 13:00 Uhr. Rob fuhr den Start, wechselte dann an Ivars, dieser übergab nach seinem Stint den AUDI an mich und ich später an Marlon. Es lief alles wie am Schnürchen und wir konnten unsere Führung ausbauen. Wir hatten nach 16 Stunden 2 Runden Vorsprung (!) …

24h Rennen Portimao vom 8.-10. Juli 2022

Nach zwei Jahren Pause – aufgrund der Corona-Situation in Portugal – fand nun endlich wieder das 24h Rennen in Portimao statt. Für mich ist dies eine der schönsten Rennstrecken im Rennkalender! Voll motiviert reisten wir in die wunderschöne Algarve, wo uns wunderbares und heisses Wetter erwartete. Infolge der sehr hohen Temperaturen erwartete uns eine regelrechte Hitzeschlacht… Wir waren bei den freien Trainings am Donnerstag und Freitag immer vorne dabei. Jedoch hatten wir mit einem grossen Problem zu kämpfen: dem Verschleiss der Reifen. Die enorme Hitze von 37 – 40 Grad hat Mensch und Maschine enorm viel abverlangt. Die Asphalt-Temperatur war um 50 Grad. Dies war dem einen oder anderen dann doch etwas zu heiss… leider auch den Reifen. Wir hatten einige Reifenschäden und brenzlige Situationen, in denen bei den Reifen richtige Löcher hinaus-gerissen wurden. Kurz vor dem Qualy hatten wir dann ein Setup gefunden, welches zwar nicht unsere optimale Einstellung war, jedoch das Reifenproblem geringer machte. Am Freitag Abend fand das Zeitfahren statt. Leider wurde meine schnellste Runde gestrichen (Track-Limit überschritten) und wir belegten somit …

24h Rennen Nürburgring vom 26. – 29. Mai 2022

Endlich war es wieder soweit: das legendäre 24h Rennen am Nürburgring – und dieses Mal wieder mit Zuschauern!Am Donnerstag fuhr ich zum ersten Mal in diesem Jahr wieder einmal auf der Nordschleife. Ich startete mit einem VW Golf GTI TCR im Team Max Kruse Racing zusammen mit den Fahrern Gustavo Xavier, Andrew Engelmann und Emir Asari. Zwei Schweizer, ein Amerikaner und ein Türke – multikulti! 🙂 Um unser Rennauto zu schonen, fuhren wir mehr oder weniger nur die Pflichtrunden am Donnerstag und am Freitag. Unsere Rundenzeiten waren immer vorne dabei und der Golf funktionierte super.Am Samstag um 16:00 Uhr startete das 50igste 24h-Rennen am Nürburgring! Wir starteten in unserer Klasse aus P3 in’s Rennen. Total waren in unsere Klasse SP3T 8 Fahrzeuge am Start –TCR waren 14 TCR-Autos gemeldet. Andrew fuhr den Start, dann Gustavo, danach ich und dann Emir.Die Wetterprognosen für das Rennen waren natürlich wieder «Eifelwetter-like» – es könnte regnen, muss aber nicht. Der Wind war so kalt, dass sogar teilweise die Wintermützen montiert werden mussten. Es blieb aber trocken. Wir konnten uns …

12h Rennen Spa vom 22. – 24. April 2022

Vergangenes Wochenende fuhr ich zum ersten Mal auf der belgischen Rennstrecke Spa Francorchamps! Ich freute mich riesig und war gespannt auf den bekannten Streckenabschnitt «Eau Rouge»… Die Strecke ist 7 km lang und sehr schnell…so gab es doch schon die eine oder andere «Mut-Kurve», an welche ich mich herantasten musste. Wir hatten am Freitag zwei freie Trainings, um sich mit der Strecke vertraut zu machen und am gleichen Abend fand dann schon das Qualifying statt -> straffes Programm! Wir 3 Fahrer fuhren mit unseren Durchschnitts-Bestzeiten im Qualy auf P3 von gesamt 10 TCR-Fahrzeugen. Damit waren wir zufrieden. Ich teilte mir dieses Wochenende das Fahrzeug mit Fabian Danz und Marcus Menden. Grundsätzlich muss der Motor beim Boxenstopp ausgeschalten werden – aus Sicherheitsgründen für die Mechaniker. Leider vergass dies einer meiner Kollegen und so kam es, dass wir dafür eine Strafe bekamen -> Zurückversetzung auf Startplatz 6! Naja, schon eine etwas „happige“ Bestrafung… Am Samstag-Mittag fand dann der 1. Teil des Rennens (5 h 30 Min.) statt. Ich fuhr den Start J und hatte eine super Pace …

12h Rennen Mugello vom 25. – 27. März 2022

Vom 25.-27. März fand das 12h-Rennen in Mugello statt. Ich freute mich riesig: Eine top Wettervorhersage; Pizza und Pasta; und natürlich DAS HIGHLIGHT – der neue Audi RS3 LMS Gen 2! Ich startete an diesem Wochenende zum ersten Mal mit dem neuen Audi RS3 TCR, gemeinsam mit meinen zwei Fahrer-Kollegen Marcus Menden und Ivars Vallers, sowie dem Team Wolf-Power Racing. Bevor es los ging, musste jedoch die Sitzposition angepasst werden – im neuen AUDI RS3 ist ein spezieller Sitz von Audi verbaut – ein GT3-Sitz. Und da der eine unserer Fahrer knapp 2m gross ist – naja und Jasmin halt nur 1.65 cm – wurde für mich eine GROSSE Sitzschale gegossen und so war es dann endlich möglich, dass ich Vollgas geben konnte! 😊 Wir trainierten am Donnerstag bei schönstem Wetter und ich konnte mich gut an das neue Fahrzeug gewöhnen –> einfach ein Traum! Am Freitag fand neben dem offiziellen Training auch das Zeitfahren statt. Ich wurde auf meiner schnellen Runde durch einen Konkurrenten «aufgehalten», konnte jedoch trotzdem die schnellste Zeit auf unserem Auto …

24h Rennen Dubai vom 13. – 15. Januar 2022

Winterpause im Rennsport? Auf keinen Fall – die Rennsaison 2022 ist bereits wieder in vollem Gange! Mit dem 24h-Rennen in Dubai – mit einem komplett vollen Starterfeld von über 80 Fahrzeugen – war die Saisoneröffnung wieder einmal ein Highlight. Die Container mit den Rennfahrzeugen und dem kompletten Material wurden von Sebring direkt nach Dubai verschifft und sind pünktlich im Hafen von Dubai angekommen. So konnten bereits am Mittwoch die ersten Trainings gefahren werden. Zwar hatten wir am Anfang etwas Probleme das richtige Setup zu finden, konnten uns dann aber gut abstimmen und waren anschliessend mit unseren Rundenzeiten bei den Schnellsten unserer Klasse. Am Donnerstag standen unter anderem das Zeitfahren und das Nacht-Training auf dem Timetable. Beim Qualifying müssen pro Fahrzeug 3 Fahrer das Qualifying bestreiten. Aus den 3 Bestzeiten der Fahrer wird dann die Durchschnittszeit ermittelt und als offizielle Qualy-Zeit gewertet. Leider hatten wir etwas Pech: unser ABS stieg bereits in der ersten Runde des Zeitfahrens aus… das ist für ein Qualifying natürlich nicht optimal. Aus diesem Grund konnten wir keine guten Runden-zeiten fahren -> …

24h Sebring vom 19.-21. November 2021

Das letzte Rennen der Saison war zugleich DAS Highlight – die 24h von Sebring/Florida/U.S.A.! Weil für dieses Rennen die Reise nun doch etwas länger dauerte, reisten wir bereits eine knappe Woche früher an. Wenn man schon mal in Amerika einreisen konnte – und dann noch in Florida – mussten natürlich einige Stationen wie Miami Beach oder Key West besucht werden. Und schlussendlich hatten wir sogar noch etwas mehr Zeit als geplant für Sightseeing… Grundsätzlich hätten die Container, welche bereits seit Mitte Oktober mit dem Schiff unterwegs waren, zu Beginn der Renn-Woche ankommen sollen. Leider gab es auf der Strecke aber einen Hurricane, welcher umfahren werden musste. Aus diesem Grund kamen die Container erst am Freitag in der Nacht auf der Rennstrecke an. Der ursprüngliche Zeitplan hätte bereits am Mittwoch mit freien Trainings usw. begonnen und das Rennen wäre von Freitag bis Samstag geplant gewesen. Der Zeitplan sah dann aber etwas anders aus: Freitag-Nacht wurden die Container von den Teams entladen, der Paddock eingerichtet und die Fahrzeuge auf Vordermann gebracht – so war die Mechaniker-Crew die …