2018, News
Kommentare 1

Rennen 1+2 ADAC TCR Germany 2018 – Oschersleben/D

Mit dem neuen Opel Astra im Gepäck und voller Tatendrang ging es am Donnerstag Mittag los Richtung Oschersleben.

Am Freitag standen zwei freie Trainings und das Qualifying an. Die freien Trainings fanden im Trockenen statt – nicht so das Qualy: ca. eine Stunde davor leerte Petrus in Kübeln Wasser vom Himmel, sodass in‘s Qualy mit montierten Regenreifen gestartet werden musste.

Selbst überrascht, befand ich mich sehr lange unter den ersten 12! Doch in der letzten Runde wurde ich wegen 0,001 Sekunden auf den 13ten Rang verschoben und landete somit leider nicht im Q2.

Trotzdem eine Hammer Leistung für mich! Waren doch 30 Fahrzeuge am Start…

Am Samstag Mittag starteten wir um 12 Uhr zum ersten Rennen der Saison 2018. Die Strecke war halb nass / halb trocken. Ich hatte einen sensationellen Start und befand mich gleich an 10ter Stelle. Ein wenig später wurde ich auf P12 liegend unsanft von einem Konkurrenten in‘s Kies buxiert und verlor 10 Ränge… Nach einer kurzen Aufholjagd beendete ich dann das Rennen auf P17! Das gibt Punkte 🙂 Aufgrund eines Gaststarters vor mir erhalte ich sogar Punkte für den 16ten Rang!

Am Sonntag Morgen sollte dann das Rennen 2 stattfinden. Auch hier verlief mein Start tip top, doch noch innerhalb der ersten Runde wurde durch einen Dreher eines Fahrzeuges der vordersten fünf Positionen ein Massenunfall ausgelöst – ich mitten drin! Mein Versuch, den vor mir „zusammengestossenen“ Fahrzeugen auszuweichen, scheiterte leider nur knapp (20 cm weiter links und es hätte gereicht) und ich touchierte eines der Fahrzeuge frontal. Die Fahrzeuge hinter mir hatten das gleiche Problem und daraufhin kassierte ich einen enormen Schlag von hinten, da weitere Fahrzeuge in uns hinein-donnerten.

Das Rennen wurde sofort abgebrochen. An dieser Stelle schieden etwa 6 Fahrzeuge ganz aus inklusive mir und viele weitere zogen einige Schäden mit sich…. Das Rennen war somit für mich beendet! 🙁 Der heftige Schlag war nicht gerade fördernd für meine Halswirbel-Verletzung – ich hoffe aber, dass ich dies bis zum nächsten Rennen in 2 Wochen in den Griff bekomme…

Vielen Dank meinem tollen (neuen) Renn-Team, Steibel-Motorsport, für die super Arbeit während des ganzen Weekends!

Ich kann mich nun zwei Wochen erholen und mein neuer Astra muss möglichst schnell repariert werden (der Schaden ist recht hoch), damit wir in zwei Wochen in Most/CZ zum zweiten Rennen der Saison wieder am Start sein können. Danke für‘s Daumen drücken – wir geben nicht so schnell auf!

1 Kommentare

  1. Pingback: Benzin im Blut! – TECTONEWS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.