Autor: Jasmin Preisig

Gaststart VLN8 4-Stunden-Rennen auf der Nordschleife/Nürburgring

Mein ehemaliges Team Lubner Motorsport suchte noch einen dritten Fahrer für den 8ten VLN-Lauf auf der Nürburgring-Nordschleife. Wie die einen bestimmt noch wissen, startete ich im Jahr 2015 in dieser Serie, damals mit dem Opel Astra Cup Auto… Kurz zur VLN (Langstreckenmeisterschaft Nürburgring): Die VLN ist eine Langstrecken-Serie mit 4- und 6-Stunden Rennen, welche auf der Nordschleife stattfinden. Die Nordschleife ist mit ihren 25 Km die längste Rennstrecke der Welt! Mit über 800 m Höhen-Unterschied und vielen blinden Passagen zählt die Strecke zu den anspruchsvollsten die es gibt und wird daher auch „die Grüne Hölle“ genannt. Es befinden sich während eines VLN-Laufes bis zu 180 Autos, welche in verschiedenen Kategorien gewertet werden, zur gleichen Zeit auf der Strecke. Daher ist auch die Leistung/Geschwindigkeit der Autos extrem unterschiedlich. An diesem VLN8-Rennen waren 155 Autos am Start – darunter 10 TCR Autos. Mein Renn-Einsatz wurde auf einem Opel Astra TCR gefahren – genau demselben Fahrzeug-Typ, wie ich ihn in der TCR Germany gefahren bin. Am Freitag durfte ich 5 Runden als Training absolvieren. Meine beste Rundenzeit war …

Rennen 13+14 ADAC TCR Germany – Hockenheimring / D

Und schon wieder war es soweit – Hockenheim erwartete uns zum Saison-Finale! Bei sommerlichen Temperaturen, um 29 Grad, fanden am Donnerstag drei Free Practice Einheiten statt. Die Rundenzeiten, die während diesen Trainings gefahren wurden, waren wieder extrem eng zusammen. Am Freitag fanden am Vormittag / Nachmittag die zwei offiziellen Trainings und am Abend das Qualy statt. Das Wetter war trocken, aber sehr windig. Nachdem ich im zweiten Training auf P10 gefahren war – was für die eher älteren Reifen tip top war – war ich sehr motiviert aufs Qualifying. Leider war uns Petrus nicht gut gesinnt und liess es am Abend während des Qualifyings stark regnen. Wir haben leider noch etwas zu wenig Erfahrung in Bezug auf meinen Fahrstyle und das passende Setup meines Fahrzeuges im Regen, sodass leider nur Startplatz 21 drinlag… Am Samstag war es dann wieder trocken und ich hatte schon einen Plan, wie ich mich während des Rennens von meinem Startplatz im hinteren Teil des Feldes nach vorne arbeiten würde – doch bereits nach dem Start bemerkte ich, dass mein Rennfahrzeug …

Rennen 11+12 ADAC TCR Germany – Sachsenring / D

Dieses mal führte uns der ADAC TCR-Germany Tross nach Deutschland, in die Region Sachsen, an den gleichnamigen Sachsenring. Regen und Sonnenschein machten den Auftakt mit den freien Test-Sessions sehr abwechslungsreich. Die freien Trainings wurden dann auch am Morgen bei nassen, um die Mittagszeit bei halbtrockenen und am Nachmittag bei ganz trockenen Verhältnissen absolviert. Da ich erst das zweite Mal am Sachsenring an einem Rennen teilnahm, musste zuerst das richtige Setup für’s Auto gefunden werden. Meine Mechaniker und ich wurden durch den steten Wetterwechsel richtig auf die Probe gestellt! So kam es dann leider auch, dass wir bis zum Freitag-Abend noch keine 100%-ig passende Einstellung fanden. Ein kleines Handycap, da am Samstag Morgen um 09.00 Uhr bereits das Qualifying zu fahren war. Doch die Änderungen, welche am späten Freitag Abend noch „ausgetüftelt“ und am Astra eingestellt wurden, machten das Auto endlich perfekt. Ich konnte meine Rundenzeiten enorm steigern und hatte echt Freude an meinen gefahrenen Rundenzeiten! Da das Feld wieder extrem nahe beisammen lag, reichte es aber trotzdem nur für Startplatz 18. Bereits am Samstag Mittag …

Rennen 9+10 ADAC TCR Germany – Zandvoort/NL

Ab nach Holland! Vergangene Woche starteten wir bereits am Mittwoch zu unserer etwas längeren Reise nach Zandvoort, zur Rennstrecke in den Dünen an der niederländischen Nordseeküste… Am Freitag fanden drei Trainings statt. Da ich das letzte Jahr das erste Mal und somit vergangenes Wochenende das zweite Mal in Zandvoort war, musste zuerst das perfekte Setup am Auto gefunden werden. Im dritten Training passte die’s dann und ich konnte sogar mit gebrauchten Reifen super Rundenzeiten fahren. Am Samstag Morgen um 09:40 Uhr stellten dann die Ampeln auf grün für’s Qualy. Ich hatte eine perfekte Runde und lag lange auf P11. Da alles aber extrem eng war, machte ich nochmals einen Boxen-Stop, um erneut auf neue Reifen zu wechseln, um wenn möglich nochmals eine Raketen-Zeit zu fahren. Leider dauerte der Boxenstopp aufgrund eines Missgeschickes mit der Radmutter viel länger als erwartet, sodass ich nicht mehr genügend Zeit für eine schnelle Runde hatte. Resultierende Endzeit: P15! Das Feld lag brutal eng beisammen… Um 16:50 Uhr dann der Start in Rennen 1. Mein Start klappte super und ich konnte …

Rennen 7+8 ADAC TCR Germany – Nürburgring / D

Nach der 6-wöchigen Sommerpause ging es vergangenes Wochenende endlich wieder los: Die TCR Germany machte Halt am legendären NUERBURGRING! Wir reisten am Donnerstag an und konnten am frühen Abend ein zusätzliches freies Training absolvieren. Doch – oh Schreck – bereits in der ersten Runde „explodierte“ meine vordere linke Bremsscheibe! Zum Glück konnte ich in die angrenzende Wiese ausweichen und anschliessend direkt in die Box rollen… Meine Mechaniker konnten den Defekt zwar teilweise mit einer neuen Scheibe reparieren, doch für den Ersatz des Bremssattels, der auch angerissen war, fehlte schlichtweg die Zeit. Und da es wichtig war, möglichst viele Kilometer abzuspulen, fuhr ich trotzdem nochmals auf die Strecke, allerdings bei jeder Kurve mit einem etwas mulmigen Gefühl… Es ging aber einigermassen gut und die Reparatur wurde nach diesem Training dann ausgeführt: es wurden alle Bremsteile inkl. die Felge (welche auch total demoliert war) ersetzt. Unglaublich, was da für Kräfte wirken! Am Freitag fanden die beiden offiz. freien Trainings und am späteren Nachmittag das Zeitfahren statt. Das 1. Training verlief gut – meine Zeit lag ca. in …

Rennen 5+6 ADAC TCR Germany – Red Bull Ring/ AUT

Nach einer etwas längeren Pause fand vergangenes Wochenende das dritte Renn-Weekend der ADAC TCR Germany in Österreich, am Red Bull Ring statt. Für mich eine der schönsten Strecken! In den freien Trainings probierten wir einige Einstellungen aus und fuhren die Bremsen ein. Bei einer solch hohen Hitze (bei knapp 30 Grad) muss alles funktionieren! Doch bei solchen Temperaturen sind die Gewitter nicht fern – jeden Tag gegen Nachmittag kamen die Regenwolken und leerten teils wie aus Kübeln über uns aus. War aber ein super Training – auch im Regen! Im Zeitfahren (das Wetter blieb gerade noch trocken) am Freitagabend, wäre unsere Taktik eigentlich aufgegangen, doch leider war die Fahrerin „nicht top“… 😛 Ich brachte meine drei schnellsten Sektoren nie in einer Runde zusammen, weshalb es bei so einem engen Feld nur für Startplatz 22 reichte. Gesamt waren wir dieses Mal 30 Fahrer inkl. 4 Opel-Gaststarter! Dies war cool J Am Samstag Mittag startete ich mit einem hammer Start in’s Rennen! Ich konnte etwa 6 – 8 Fahrer überholen und befand mich nach der ersten Kurve …

Gaststart im tschechischen Eset-v4 Cup – Red Bull Ring / AUT

Mein Team und ich wurden angefragt, ob wir mit einem Gaststart am tschechischen Eset-v4 Cup teilnehmen möchten. Da wir dies als optimales Training für die bevorstehenden ADAC TCR Germany Rennen am Red Bull Ring von Mitte Juni sahen, sagten wir spontan zu. Der tschechische Eset-v4 Cup besteht aus einem Feld von diversen Rennfahrzeugen, welche alle über 2000 ccm Leistung haben. Es starteten an diesem Wochenende ca. 30 Fahrzeuge, darunter 7 TCR-Autos. Wie bei den VLN-Langstreckenrennen, startet das gesamte Feld zusammen, die einzelnen Kategorien werden jedoch separat gewertet. Am Donnerstag konnten wir bei relativ bedecktem und kühlem, aber mehrheitlich trockenem Wetter unsere freien Trainings absolvieren. Am Freitag-Morgen fand dann das 1. Zeitfahren (für die Startaufstellung in Rennen 1 vom Freitag-Nachmittag) statt. Mit wenig Rückstand auf die beiden Vordermänner belegte ich Rang 3 in der TCR-Wertung. Nach dem Mittag fand dann das 2. Zeitfahren (für die Startaufstellung in Rennen 2 vom Samstag) statt, bei welchem ich leider keine gute Runde herausfahren konnte, da die Session durch eine Rot-Phase unterbrochen wurde. Resultat: Rang 4. Um 15:30 Uhr fand …

Rennen 3+4 ADAC TCR Germany 2018 – Most/CZ

Neuland: im Februar dieses Jahres, bei knappen 3 Grad Temperatur, war ich zum ersten Mal mit meinem Opel Astra TCR auf der tschechischen Rennstrecke in Most. Ein Rennen bin ich hier zuvor noch nie gefahren; somit eine Prémière… Am Donnerstag fand ein freier Testtag statt. Ich konnte die Strecke nochmals kennenlernen und fand schnell gefallen an ihr. Ich fuhr den ganzen Tag mit älteren Reifen, weshalbe wir auch nicht mit einer Top Rundenzeit rechneten. Wie angenommen, waren dann meine Rundenzeiten auch „nicht besonders abgehoben“. Zudem musste beim Fahrwerk auch noch einiges abgestimmt werden… Am Freitag Morgen, beim ersten offiziellen freien Training, ging’s dann prompt vorwärts und ich belegte Rang 8 – also tip top – ich war zufrieden. Am Abend im Zeitfahren ging’s dann leider nicht mehr so flott – ich hatte vor mir regen Verkehr und keine freie Runde, um „abzudrücken“, fand dadurch keinen idealen Rythmus und konnte entsprechend auch meine Rundenzeiten vom Morgen nicht mehr in den Asphalt brennen – es reichte lediglich für Startplatz 24. Aufgrund eines technischen Defektes musste nach dem …

Rennen 1+2 ADAC TCR Germany 2018 – Oschersleben/D

Mit dem neuen Opel Astra im Gepäck und voller Tatendrang ging es am Donnerstag Mittag los Richtung Oschersleben. Am Freitag standen zwei freie Trainings und das Qualifying an. Die freien Trainings fanden im Trockenen statt – nicht so das Qualy: ca. eine Stunde davor leerte Petrus in Kübeln Wasser vom Himmel, sodass in‘s Qualy mit montierten Regenreifen gestartet werden musste.